Wir hoffen, dass Sie gut im neuen Jahr angekommen sind und wünschen Ihnen alles Gute! In diesem Newsletter informieren wir Sie kurz über die wichtigsten Ereignisse, welche die Molinari Rail Group im letzten Jahr bewegt haben. Bevor es technisch wird, möchten wir uns aber noch herzlich bedanken für die tolle Zusammenarbeit und Ihren ausgezeichneten Einsatz! Ihr Engagement trägt massgeblich zu unserem Erfolg bei.

PASSAGIERKOMFORT
Tren Metropolitano de Cochabamba

Das Projekt hat – im wahrsten Sinne des Wortes – Fahrt angenommen. Michele Molinari, unser CEO und Firmeninhaber, fuhr im Oktober 2019 bei der ersten Probefahrt des Tren Metropolitano de Cochabamba mit. Die neue Strassenbahn (die Asociación Accidental Tunari entschied sich für Fahrzeuge von Stadler Rail) wird tausenden Menschen eine umweltfreundliche Mobilitätsmöglichkeit bringen. Der Bau der Trasse, Geleise und des Depots in Cochabamba schreitet ebenfalls gut voran. Gebaut wird die Strecke von der Spanischen Firma Joca, mit der die Molinari Rail AG im Konsortium steht.

Schauen Sie sich das letzte Video von 2019 an

Apropos Bolivien: Molinari Rail Group unterstützt das NGO Pintar en Bolivia. Die Organisation setzt sich mittels «Art Therapy» in Cochabamba für das Wohlbefinden von Kindern und Frauen ein, die sich in Schwierigkeiten befinden.

UNTERHALT GRÜNER INFRASTRUKTUR
Lokomotivkästen für Schienenfräszüge

Von der Kunst-Therapie zur Schweisstechnik-Kunst: Bereits im ersten Halbjahr 2019 ausgeliefert wurden die an unserem Produktionsstandort in Dessau (Molinari Rail Systems GmbH) gefertigten Lokomotivkästen für den schnellsten Schienenfräszug der Welt. Dank neu entwickelter Fräseinheiten erreicht der mit einem dynamischen Design versehene Spezialzug hohe Bearbeitungsgeschwindigkeiten.

NACHHALTIGE LÖSUNGEN
Auxiliary Power Units (APUs)

Damit es die indischen Lokomotivführer auch bei ihren längeren Pausen an abgelegenen Orten ohne Teehaus im Innenraum der General Electric ES43ACmi und ES57ACi angenehm haben, hat die Molinari Rail AG spezifische Auxiliary Power Units (APUs) entwickelt. Mit diesen Hilfsaggregaten werden sowohl die Systemsteuerung als auch die Klimaanlage betrieben und die Batterien aufgeladen, ohne den Haupt-Dieselmotors einschalten zu müssen.

Schauen Sie sich das Factsheet APU an

PRODUKTIONSSTANDORT
DEUTSCHLAND

Apropos Dessau: Das Team der dort ansässigen Molinari Rail Systems GmbH wächst konstant. Auch in diesem Jahr werden Zugänge erwartet. Dank dem vollständig integrierten Produktionsstandort ist die Molinari Rail Group in der Lage, Fertigungsaufträge, Instandhaltungsarbeiten und Spezialprojekte schnell, flexibel und exakt gemäss Kundenwunsch zu realisieren.

FOKUS 2020

Weiterhin konzentriert sich die Molinari Rail Group auf die Weiterentwicklung emissionsloser Antriebs- konzepte basierend auf Wasserstoff-, Hybrid- und Batterietechnologie. Die Erfolge unserer entwickelten Lösungen, die zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks der Menschheit beitragen, bestätigen uns, dass wir auf dem richtigen Gleis unterwegs sind, um die Mobilität der Zukunft nachhaltig mitzugestalten.

FÖRDERN 2020

Die Molinari Rail Group unterstützt die nächste Generation von Innovatoren. Im Swiss Science Center Technorama wird das Bewusstsein für den gesellschaftlichen Nutzen von Technologien gefördert. Im Winterthurer Erlebniszentrum kommen schon kleine Kinder mit Naturwissenschaften und Technologien in Berührung. Mittels Live-Experimenten lernen sie zu entdecken, zu begreifen und zu verstehen. Wir unterstützen daher diese tolle Institution und fordert auch Sie zu einem Besuch auf ...


Besuchen Sie uns in den sozialen Medien und bleiben Sie über unsere Aktivitäten informiert. Neben LinkedIn und Facebook sind wir nun auch auf Twitter aktiv.



Molinari Rail AG I Merkurstrasse 25 I CH-8400 Winterthur / Switzerland

info@molinari-rail.com | Tel +41 52 320 60 60 | Fax +41 52 320 60 61 | www.molinari-rail.com